Kontaktdaten

Jasmine Johann
Zentralstrasse 34 Rgb 2. OG
5610 Wohlen (AG)

Tel: 076 476 99 00
Mail: jjo@hypnohope.ch
Web: hypnohope.ch

Nachricht senden

Jasmine Johann

Wohlen (AG)
Mit der Ausbildung zur Hypnosetherapeutin bei GABRIEL PALACIOS habe ich die Möglichkeit gefunden Menschen gezielt unterstützen zu können. Ich bin sehr glücklich und es erfüllt mich, dass ich nun in meiner eigenen Praxis Menschen begegnen und begleiten darf. Schon immer war es mein Wusch, Menschen helfen zu können, schon immer habe ich das, so weit das möglich war, getan. Doch mit der Hypnosetherapie stehen uns ungeahnte Möglichkeiten offen um für jeden Einzelnen genau den Weg zu finden, der helfen kann. Genau das ist es, was mich fasziniert, das Eingehen auf jeden einzelnen Klienten. Die Eiche und ich Bäume haben mich schon immer fasziniert, beeindruckt, zum Staunen und Innehalten gebracht, Ehrfurcht geweckt. Nun hatte ich eine sehr spezielle Begegnung mit einer Eiche. Diese Eiche hat auf ganz aussergewöhnliche Art und Weise auf sich aufmerksam gemacht, als ich mit meinen Hunden, wie jeden Tag, am Waldrand an ihr vorüber ging. Darauf hin bin ich zu ihr gegangen und umarmte sie. Von Eichen bin ich speziell angetan. Wie ich so da stand, immer noch überrascht über diese Begegnung, fragte ich mich, was dieser Baum mir wohl sagen wollte. Ich beschloss, von nun an jeden Tag kurz Halt zu machen bei unserem Spaziergang und die Eiche zu besuchen. Bei einem dieser Besuche ist mir dann die Geschichte wieder eingefallen, an die ich längst nicht mehr gedacht hatte... Als Kind hatte ich einmal eine Eichel gefunden, die am Boden lag. Sie hatte ausgeschlagen um zu wachsen. So setzte ich sie in einen Topf mit Erde aus unserem Gemüsegarten. Jahrelang stand der Topf in unserem Garten und ich pflegte die kleine Eiche und besuchte sie ab und zu um zu schauen, wie sie wuchs. Leider wuchs sie sehr langsam und das Stämmchen war so dünn wie der Stiel einer Blume... All das fiel mir wieder ein, als ich so an die Eiche gelehnt, da stand. Und plötzlich, in einem Augenblick, wurde mir alles klar! Natürlich konnte die Eiche damals nicht grösser werden! Sie hatte ja keine Möglichkeit dazu! Die richtigen Voraussetzungen waren nicht gegeben! Nie wäre es mir als Kind in den Sinn gekommen, ihr einen grösseren Topf zu geben oder sie gar in die Erde zu pflanzen. Nein im Gegenteil, ich dachte, im Topf sei sie besser aufgehoben, sicherer, niemand konnte so aus Versehen auf sie treten. War es mir selbst nicht genau so ergangen? Das war der nächste Gedanke. Mir wurde mit einem Schlag bewusst, dass es mir mein ganzes Leben lang ergangen war wie dieser kleinen Eiche. Die Eiche war wie ein Spiegelbild von mir!.. Ich war die Eiche! Genau wie ihr, hatten auch mir, sehr lange Zeit die richtigen Voraussetzungen gefehlt, um Wurzeln zu schlagen, zu wachsen, mich zu entfalten, mich auszubreiten. Das war ein eindrücklicher und wichtiger Moment für mich, der vieles in Bewegung setzte und mich vieles verstehen liess. Die Geschichte, die, wie ich dachte, vergessen war, entpuppte sich als ein Puzzle-teil meines Lebens. Nun bin ich aber stark, habe alle Stürme unbeschadet überstanden, habe mir den Raum den ich brauche genommen, mich entfaltet und ausgebreitet, bin zum gewaltigen Baum geworden. Alles was passieren kann, ist wie ein Windhauch, der meine Blätter bewegt. Ich bin die Eiche. Jetzt habe ich die Möglichkeiten noch mehr zu wachsen, zu gedeihen, in mir zu ruhen, stark zu sein, fest verankert da zu sein für alle die zu mir kommen und sich an mich lehnen möchten. Ein schönes Gefühl so stark zu sein! Jasmine Johann www.hypnohope.ch